Herz-Wege mit Pferden
Herz-Wege mit Pferden

Über den Umgang mit Macht im Pferdetraining

DIE GRÖSSTE HERAUSFORDERUNG, VOR DIE PFERDE UNS STELLEN ...

...ist der Umgang mit MACHT.

 

Wenn wir bereit sind, ehrlich hinzuschauen - bei uns selbst und bei all den Videos, die uns heutzutage präsentiert werden -, können wir das jeweilige Verhältnis des Menschen zur Macht nicht übersehen. Siehst du ein Pferd, dessen Wesen in all seiner Schönheit und inneren Freiheit voll zum Ausdruck kommt und beim Zuschauen dein Herz berührt? Dann siehst du gleichzeitig einen Menschen, der gelernt hat, sich selbst zu beherrschen und seine Macht in den Dienst der Schöpfung zu stellen. Einen Menschen, der nicht mehr andere braucht, um an sich selbst zu glauben.

 

Oder siehst du ein Pferd, das dem Menschen folgt in allen seinen Anwandlungen zu zeigen, wie er ein anderes Wesen dirigieren kann? Dann siehst du einen Menschen, der versucht, sich die Schönheit und Lebendigkeit bei jemand anderem zu borgen, weil er in Wahrheit nicht an sich selbst glaubt. Aber da ist nichts mehr von Schönheit und Anmut, denn dieses Pferd bewegt sich vor dem Menschen als bloßer Körper ... seine Seele schwingt allein in den unsichtbaren Welten. Wenn wir bereit sind, ehrlich hinzufühlen, erfüllt uns Traurigkeit bei diesem Anblick.

Pferde kommen auf die Erde von einem anderen Stern. Sie sind die geborenen Herzöffner, denn die Welten der Seele, der energetischen Bewegtheiten sind ihr Zuhause. Sie haben eine Macht, die sich von der menschlichen unterscheidet. Und sie wollen sie mit uns teilen. Dazu müssen wir die große Herausforderung meistern. Den Schritt ins Unbekannte wagen: in die eigene Verletzbarkeit.

Ja, wir können denken. Aber Fließen mit dem Augenblick, das konnten wir mal ... es liegt noch irgendwo in den Tiefen unserer Erinnerung, wir haben es irgendwann vergessen, als die Be-Geisterung für das Denken uns gepackt hat.

 

Pferde bieten uns ein Bündnis an: Lass uns unsere Macht miteinander teilen! Lass die Mauern fallen, damit du wieder fließende Grenzen fühlen kannst. Lass dein Herz vor Freude tanzen, wenn du unsere angeborene wilde Freiheit fühlst. Wir wollen dich niemals dominieren. Wir hingegen sind fasziniert von der fokussierten Klarheit deiner Gedanken. Von deinen Ideen. Von dieser seltsamen Art, sich als Individuum, als Einzelgänger zu erleben.Wir wollen dir geben, was du brauchst, um deine Irrwege der Macht zu erkennen, denn wir sind keine Kämpfer. Wir sind duldende Wesen, unser Naturell ist die Hingabe. Unser Geschenk ist das SEIN. Gib du uns diese flammende Kraft des Denkens, diesen faszinierenden Fokus. Gib du uns etwas von deiner Kraft des TUNs. Ihr Menschen seid schon faszinierend. Immer Ideen, Pläne, immer wollt ihr die Welt verändern ... das kann wunderbar werden mit uns zusammen! Darum lernt bitte, mächtig zu sein im Miteinander!

Wie kannst du dies lernen?

 

In der Freiarbeit mit Herz gehen wir den folgenden Weg:

Wir geben die einseitige Trainer-Rolle auf. Dies ist der Schritt in unsere Verletzbarkeit, denn wenn ich mir nicht länger erlaube, meinem Pferd als "allwissend" gegenüberzutreten und aus dieser "Berechtigung" heraus solange durch Druck oder Beharren darauf hinzuwirken, dass es tut, was ich möchte, wird das Pferd früher oder später genügend Vertrauen und Mut finden, sich selbst (wieder) frei auszudrücken - und daher auch ,Nein' sagen oder ,So nicht' oder ,deine Energie entspricht nicht deinem Wollen' und so weiter.

 

Freiarbeit mit Herz verzichtet auch auf die Methode der positiven Verstärkung, denn auch diese ist eine Trainerrolle. Und auf Leckerli, denn wir wollen "es wissen", wir wollen unser Pferd so, wie es ist.

 

Wenn wir lernen, mit den Neins und So-nicht's unserer Pferde zu leben und darauf zu antworten, entwickelt sich eine neue Art des Miteinanders. Beide lernen. Beide geben und nehmen. Wir teilen unsere Macht mit dem Pferde - und entdecken, was uns im Miteinander mit anderen Geschöpfen wirklich mächtig macht:

 

Der Mut zur Verletzbarkeit!

Ein DANKESCHÖN für deine Verbindlichkeit:

Für alle Anmeldungen zu Seminaren, Kursen und Coachings 2018 bis zum 31. Dezember 2017 erhältst du 10 Prozent Ermäßigung!

Freudige Mitteilung: Mein Artikel zur Freiarbeit mit Herz ist erschienen ... Infos zur Zeitschrift gibt es hier.

Ausbildung zur Freiarbeit mit Herz - Trainerin: Infos hier

AKTUELL:

Unsere Winterpause rückt näher: Vom 15.12.-31.1. gehen wir in die Stille des Jahreswechsels. Deshalb gibt es weder Seminare noch Einzelcoachings.

 

Die Termine für Seminare und Kurse 2018 findest du bereits hier auf der Website.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bettina Löber

Anrufen

E-Mail